Wir sind ein Besuchshunde-Team und darauf spezialisiert durch die Tiere Kontakt zu Menschen insbesondere zu Seniorinnen und Senioren herzustellen.

Wir bieten eine intensive Zeit mit den Hunden:
Vertrauen schaffen, wo Misstrauen war. Spielen, wo Zurückhaltung war. Streicheln, Knuddeln und Aufmerksamkeit fördern oder einfach nur Spaß haben; all das kann ein Besuchshund.

Die Beziehung zu Tieren bereitet Freude und regt zum Sprechen an. Wo vorher Schweigen herrschte, ist plötzlich ein „Na, du?“ zu hören. Ein „Wie heißt der denn?“ und oft genug auch ein herzhaftes Lachen. Für die meisten ist so eine Kuschelstunde viel zu schnell vorbei und der nächste Besuch wird schon sehnlichst erwartet.

Viele Menschen haben im Laufe ihres Lebens positive Erfahrungen mit Tieren gesammelt. Vor allem Hunde leben seit jeher in enger Bindung an den Menschen. Mit zunehmendem Alter und besonders mit dem Eintritt einer demenziellen Erkrankung können viele Menschen keine eigenen Tiere mehr halten, weil deren Versorgung ohne fremde Hilfe nicht mehr möglich ist, oder ein Umzug in eine betreuende Einrichtung notwendig wird. Begegnungen mit Tieren erfolgen dann häufig nur noch zufällig und ungezielt. Dabei können Tiere, und besonders Hunde, bei Menschen mit Demenz viel bewirken.

Hunde begegnen jedem Menschen vorurteilsfrei. Sie reagieren auf Ansprache, Gesten und Mimik. Sie lassen sich gerne berühren und streicheln, was gerade im Kontakt zu Menschen mit Demenz von großer Bedeutung ist. Einige demenziell erkrankte Menschen sind motorisch eingeschränkt, andere wiederum bewegen sich in fortwährender Unruhe. Hunde ermöglichen dem einen, sich aus einer starren Körperhaltung zu lösen und einem anderen, zur Ruhe zu kommen. Sie sorgen für Abwechslung, vereinen Lebendigkeit und Gelassenheit. Sie haben ein freundliches und verspieltes Wesen, womit sie ein breites Spektrum an Beschäftigungsmöglichkeiten bieten. Nicht selten kann man beobachten, dass schon die bloße Anwesenheit eines Hundes ausreicht, um ein Lächeln auf das Gesicht des Menschen zu zaubern.

Mein Angebot
Der Hunde-Besuchsdienst richtet sich an Menschen mit und ohne Demenz, die sich (wieder) über eine Begegnung mit Hunden freuen würden. Gerne besuchen Sally, Maja, Timo und ich Sie zu Hause oder in einer Einrichtung.

Meine Hunde sind auf Ihre Eignung für den Besuchsdienst von einem Hundetrainer getestet worden und ich als Besitzer habe eine Schulungskurs zum "Betreuer für Menschen mit Demenz" absolviert.

Die Besuche orientieren sich an Ihren Wünschen und Fähigkeiten, aber auch an den Charktereigenschaften und Möglichkeiten meines Hundes. Ich vereinbare gern einen ersten Kennenlerntermin mit Ihnen.

Wir bieten Senioren, pflegebedürftigen und behinderten Menschen die in Seniorenresidenzen, Pflegeheimen, im Betreuten Wohnen oder zu Hause leben einen Besuchsdienst für die psychosoziale Betreuung.
Auch in Pflegeheimen oder im Betreuten Wohnen kann man einsam sein. Wir besuchen Sie regelmäßig in Ihrer Einrichtung.

Wir stehen als Gesprächspartner, für Spiele, Spaziergänge, für kleine Botengänge und vieles mehr zu Ihrer Verfügung.
Egal ob Sie wöchentlich, monatlich oder täglich unseren Besuch wünschen - wir kommen gerne! 
Bitte nehmen Sie Kontakt zu mir auf!

Erstattet werden können Ihnen die Kosten einer stundenweisen Betreuung durch unseren Besuchshunde-Dienst von den Pflegekassen. Denn unser Dienst ist ein niedrigschwelliges Betreuungsangebot nach Paragraf 45b des Sozialgesetzbuches XI.